#unfollowme, nur wenn du ein perfekter Mensch bist!

Bei #unfollowme handelt es sich Social-Media-Initiative gegen Rechts. Die Idee besteht darin, die Follower, die fremdenfeindlich, rassistisch und intolerant sind, aus seiner Social-Media-Welt zu verbannen, indem man sie auffordert einem zu entfolgen. Genau so wie man solche Leute auch nicht in seinem Freundeskreis haben möchte, will man sie auch nicht auf seinem online Profil. Prinzipiell ein Gedankengang, der nachvollziehbar ist und eine Aktion mit einer guten Message. Allerdings denke ich, wie viele andere auch, dass diese Aktion am Ziel vorbei schießt.

Erstens glaube ich nicht, dass Rechte sich durch einen einfachen Hashtag vertreiben lassen – sei es aus Trotz oder weil sie sich selbst nicht als solche wahrnehmen. Aber nehmen wir mal an, dass jemand der sich z.B. von „#unfollowme, wenn du Ausländer hasst“ angesprochen fühlt, der Person, die das gepostet hat, entfolgt. Was bringt uns das?

Der einzelne Account hat dann zwar nur noch Follower, die die gleichen Werte wie er selbst vertritt, aber die fremdenfeindlichen Personen lösen sich dadurch ja nicht in Luft auf. Auf Dauer führt das dazu, dass Menschen mit einer rechten Haltung sich nur noch gegenseitig folgen, und von anderen Meinungen komplett abgekapselt sind. Dadurch verfestigen sich ihre Ansichten nur weiter und werden nur in ihrer Meinung bestätigt, weil es in der Filter Bubble, in der sie sich befinden, keine anderen gibt. Gesamtgesellschaftlich gesehen ist die Aktion, meiner Meinung nach also eher kontraproduktiv.

Social-Media-Leute werden nicht umsonst „Influencer“ genannt. Sie haben die Möglichkeit ihre Follower zu beeinflussen – nicht nur wenn es um Kaufentscheidungen, sondern auch wenn es um Denkweisen geht! Man sollte seine Reichweite nutzen, um Rassismus, Homophobie, Antisemitismus usw. entgegenzuwirken. Zeigt diesen Menschen, dass ihre Meinung nicht die Normalität ist, und geht als Vorbild voran, wenn es um Akzeptanz, Toleranz und Nächstenliebe geht. Deswegen, „#unfollowme, nur wenn du ein perfekter Mensch bist“, denn anderenfalls würde ich gerne meine Chance nutzen, etwas ins Positive zu verändern.

Das Statement, von der #unfollowme-Aktion find ich super, die Umsetzung allerdings weniger. Ich nehme für mich aus dieser Debatte mit, wie wichtig es ist solche Themen anzusprechen. Die negativen Stimmen, die die für Negativität, Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz stehen, sind immer lauter als die andern und DAS sollte man ändern – und zwar so, dass die Rechten uns hören!


Hier gehts zu der Website von der Aktion, für die, die das gerade zum ersten Mal hören und sich gerne selbst ein Bild verschaffen würden: https://www.unfollowme.org/

Was ist eure Meinung zu #unfollowme?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s