22 To-Dos für Tage, an denen du am liebsten gar nichts machen würdest

Auch wenn man das was man tut liebt, gibt es Tage an denen man einfach keine Motivation oder Energie hat. Wenn man keinen „Chef“ hat – also zum Beispiel als Student oder Selbstständiger – der einen dazu zwingt, produktiv zu sein, kann es schon mal vorkommen, dass man seine To-Do-Liste an solchen Tagen unberührt lässt. Oft ist es dann aber, bei mir persönlich zumindest, so, dass dieses Gefühl, nichts geschafft zu haben einen nur noch mehr demotiviert und so rutscht man irgendwie in eine Unproduktivität-Spirale. Um dies zu vermeiden, habe ich mir eine Liste, mit Aufgaben erstellt, die ich machen kann, wenn ich eigentlich gar keine Lust habe irgendwas zu machen. Diese Aufgaben leben davon, dass sie nicht besonders zeitaufwendig sind und nicht meine 100%ige Konzentration verlangen – man trickst sich quasi selber aus, indem man nur Kleinigkeiten erledigt, die im Endeffekt summiert schon einen Unterschied machen und dafür sorgen, dass man am darauffolgenden Tag wieder voller Energie und Motivation durchstartet.

  1. E-Mail-Postfach aufräumen
  2. Newsletter, die dich nerven, deabonnieren
  3. Handy, Laptop oder Tablett aufräumen
  4. Handy, Laptop oder Tablett updaten (das schieben wir doch alle vor uns her)
  5. Nebenbei etwas hören, wodurch man etwas lernt (Nachrichten, fachrelevante Hörbücher oder Podcasts,…)
  6. Social-Media-Profile (Instagram, Pinterest, Facebook, Twitter, LinkedIn, Xing, …) ausmisten und aktualisieren
  7. Lebenslauf oder Mediakit erstellen oder auf den neusten Stand bringen
  8. Schreibtisch/Arbeitsplatz aufäumen – das sorgt immer für neue Motivation
  9. Konzepte/grobe Pläne für anstehende Aufgaben erstellen – gibt einem gleich ein sichereres Gefühl
  10. Brainstorming für zukünftige Projekte
  11. Falls irgendwelche Reisen anstehen – Hotel buchen oder Zug-/Flugtickets kaufen
  12. Papierkram ordentlich abheften
  13. Chaos-Schubladen aufräumen
  14. Kleiderschrank ausmisten
  15. Finanzen checken und gegebenenfalls offene Rechnungen überweisen
  16. Für Blogger oder jeden mit Internet-auftritt: Fotos von Gegenständen schießen, die du in Zukunft vielleicht für deine Beiträge brauchst
  17. Ein fachrelevantes Buch lesen
  18. Für Studenten: handschriftliche Notizen sauber abschreiben / digitale Notizen vervollständigen und ordnen
  19. Im Internet (z.B. auf Pinterest oder Youtube) nach Motivation und Inspiration für deinen Bereich suchen
  20. Arzt-, Friseur- oder Kosmetiktermine machen oder sonstige Telefonate führen oder Mails schreiben
  21. Meal-Prep – wenn man für die kommenden Tage vorkocht hat man an diesen mehr Zeit für andere Aufgaben
  22. Das, was eigentlich für den Tag geplant war, neu organisieren – wie ich mit unerledigten To-Dos umgehe, erfahrt ihr hier

Oft ist es sogar so, dass wenn man bis angefangen hat, einige dieser Aufgaben zu erledigen, man so im Work-Flow ist, dass die Motivation und Energie ganz von alleine zurückkommt und man dann doch größere Aufgaben angehen kann – häufig ist nämlich der Anfang, das Ausschalten des Fernsehers und das Aufstehen vom Sofa der schwierigste Schritt. Aber selbst wenn man den ganzen Tag nur bei den kleinen Aufgaben bleibt, ist das noch immer wesentlich besser, als hätte man gar nichts gemacht und man sollte sich auch solche ruhigeren Tage gönnen.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “22 To-Dos für Tage, an denen du am liebsten gar nichts machen würdest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s