10 Gründe, warum ich kein WG-Typ bin

Als ich vor zwei Jahren zuhause ausgezogen bin, kam der Einzug in eine Wohngemeinschaft für mich nicht infrage. Ich kannte mich gut genug, um zu wissen, dass eine eigene Wohnung eher mein Ding ist. Falls ihr aber gerade vor der Entscheidung steht und euch unsicher seid – vielleicht helfen meine Beweggründe euch dabei, herauszufinden, ob ihr ein WG-Typ seid oder eher nicht.

  1. Ich mache Dinge zu ungewöhnlichen Zeiten. Im Sommer putze ich erst mitten in der Nacht, wenn es kühler ist. Wenn ich bis spät abends am Laptop sitze und dabei die Zeit vergesse, dusche ich auch erst irgendwann nachts und wenn ich so richtig produktiv sein möchte ist auch am Wochenende um 6 Uhr morgens schon Action angesagt.
  2. Ich mache mir einen genauen Plan von meinem Tagesablauf und werde verrückt, wenn dieser unterbrochen wird. Mein Tag wäre ruiniert, wenn ich geplant hätte ,um 18 Uhr zu kochen und die Küche dann nicht frei wäre. 😉
  3. Ich ziehe meine Energie aus dem Alleine-Sein und merke, dass der Kontakt zu Menschen mir immer auf eine Art und Weise Kraft raubt. Generell glaube ich, dass Introvertiertheit und WG-Leben sich nicht so gut miteinander vereinbaren lassen, bzw. dass es sehr anstrengend sein kann.
  4. Ich wollte lernen, komplett auf mich alleine gestellt zu sein. Egal vor welchem Problem ich stehe, ich muss zusehen, dass ich es gelöst bekomme und bisher hat auch alles geklappt.
  5. Ich räume gerne auf, hab aber zwischendurch häufig sehr chaotische Phasen. Ich räume jeden Abend vor dem schlafen gehen auf – in den 24 Stunden zwischen den Aufräumaktionen kann ich aber nicht für Ordnung garantieren. Es stört einfach manchmal meinen kreativen Flow, wenn ich im Laufe des Tages alles an seinen Platz räume.
  6. Ich liebe es, lange in der Küche zu stehen, koche aber nicht gerne für andere. Kochen und Podcast hören ist mein abendliches Ritual und dabei würde ich mich ungern stören lassen und ich glaube, ich wäre dabei weniger experimentierfreudig, wenn andere mitessen würden.
  7. Ich hab viel Zeug und brauche viel Platz. Alleine ein Gemeinschaftsbad würde mit dem ganzen Kram, den ich über die Jahre angesammelt habe und gerade versuche aufzubrauchen, nicht funktionieren.
  8. Ich liebe es, komplett selber entscheiden zu können, wie meine Wohnung aussieht und das jederzeit auch verändern zu können, ohne es mit jemandem absprechen zu müssen. Das Beste am Zuhauseausziehen waren die Ikea-Besuche und diese Freiheit zwischen so vielen Möbeln entscheiden zu können.
  9. Bei Unbekannten als Mitbewohner wär mir das Risiko zu groß, dass die Chemie nicht stimmt und bei Freunden, wär mir das Risiko zu groß, dass dieses ständige Aufeinanderhängen die Freundschaft zerstört.
  10. Ich mag kein Alkohol und keine Nudeln mit Ketchup – bin also mit 99% aller Studierenden nicht kompatibel.

Natürlich sind das keine generellen Anzeichen dafür, dass man nicht WG-geeignet ist. Es kann sein, dass jeder der 10 Punkte auch auf euch zutrifft und ihr das Zusammenleben mit anderen trotzdem gerne ausprobieren würdet. Für mich war es aber eindeutig. Die beiden einzigen Gründe, die für eine WG gesprochen hätten, wären die geringeren Mietkosten und die Tatsache, dass ich sofort Leute in der Stadt gekannt hätte, gewesen. Da haben die Gegenargumente dann doch deutlich überwogen und ich hab die Entscheidung im Endeffekt auch nie bereut.


Was ist eure momentane Wohnsituation und seid ihr zufrieden damit?:)

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “10 Gründe, warum ich kein WG-Typ bin

  1. Pianova33 schreibt:

    Hey! Ich bin auch eher introvertiert und werde nun bald in eine WG einziehen. Für mich könnte es bestimmt helfen, mit anderen zusammen zu leben, um die negativen Seiten meiner Introversion zu verbessern. Das heißt, ich treffe mehr Leute, lernen verschiedene Lebensstils und Meinungen kennen, komme schnell ins Studentenleben rein, baue leicht Freundschaften auf und kann Dinge teilen, die ich gerne erzählen möchte. Aber ich verstehe deine Beweggründe nun gut 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s